AStA-Wahl-Bingo (mit ein bisschen Bullshit)

Anlässlich der anstehenden Wahl des AStA der verfassten Studierendenschaft der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn durch das Studierendenparlament der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn erlauben wir uns, ein Bingo-Spiel mit einer Auswahl der besten Zeilen und einigen Dauerbrennern der vergangenen AStA-Wahlen zusammenzustellen.

Die Regeln sind einfach:
Fällt ein Schlagwort oder ein Satz (inhaltliche Nähe reicht), wird ein Kreuz im entsprechenden Feld gemacht. Wird eine Zeile, Spalte oder Diagonale vollständig durchkreuzt, ruft man laut "Bingo!".
Dies wird wiederholt, bis alle Felder angekreuzt sind oder die Sitzung beendet ist.

Neu Würfeln

Die AStA-Wahl wird vertagtDie Wahl einer vorgeschlagenen Person scheitertJemand steht nicht für die volle Amtszeit zur Verfügung„studentische Partizipation“„Kulturgruppen fördern“
Jemand freut sich, dass es “schon“ so früh klappt mit der AStA-Wahl„Die Unicard ist mir persönlich egal“„höhere Wahlbeteiligung“„Wohnungsnot“„Soli Süd“
„Die AStA-Läden machen immer noch Verlust!“Ein ehemaliges RCDS- oder LHG-Mitglied wird Vorsitzende/r„linker AStA“„Transparenz“Ein RCDS- oder LHG-Mitglied wird Referent/in
„Iudex non calculat“„offener AStA“„Die Aufwandsentschädigungen sind viel zu hoch!“„Wo stehst du politisch konkret?“„Nicht allein der Erfahrungsschatz qualifiziert mich für den AStA-Vorsitz, sondern auch die Stimmenmehrheit.“
„Wie hältst du's mit dem fzs?“„der AStA muss sparen“„Was sind deine politischen Vorbilder?“„Service-AStA“„die Fachschaften integrieren“
Bonus
„die FW ist nicht neutral“„Vernetzung“„Hast du überhaupt genug Zeit für den Posten?“Jemand wird ausfallend und brüllt in das MikrophonJemand wird für einen Posten vorgeschlagen, hat aber noch überhaupt keine Erfahrung in der Hochschulpolitik„Was ist dein persönliches Projekt, das du umsetzen willst?“

Für Torben².